Teilnahmebedingungen Connect the #pott Hackathon

§1 Überblick

(1) Accenture Interactive, Sebrathweg 20, 44149 Dortmund; Essen ruhr:HUB GmbH, Lindenallee 10, 45127 Essen und VOLL digital Gmbh // Grauzone, Eickener Str. 41, 45525 Hattingen sind Veranstalter des connect the #pott Hackathon.

(2) Ziel des connect the #pott Hackathon ist es, innovative zukunftsweisende Ideen zu entwickeln und die besten digitalen Ideen, die während des Events entwickelt werden, zu finden und auszuzeichnen.

(3) Der Hackathon findet vom 07.12.2019 ab 09:00 Uhr bis 08.12.2019 um ca. 15:00 Uhr im Interactive Studio Dortmund, ruhr:HUB GmbH Essen und VOLL digital // Grauzone in Hattingen statt.

(4) Die Veranstalter sind berechtigt, den Veranstaltungsort oder die Zeit aus wichtigem Grund zu ändern.

(5) Die Wettbewerbssprache ist Deutsch. Englischsprachige Beiträge sind, in Abstimmung mit dem Veranstalter, ebenfalls möglich.

(6) Für den Hackathon schließen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Teams zusammen und arbeiten in diesen Teams gemeinsam an der Entwicklung, die jedes Team für sich selbst, mit Blick auf die 2 Challenges der Veranstaltung, definiert.

(7) Eine kostenfreie Verpflegung aller Teilnehmer am Veranstaltungsort ist an den zwei Veranstaltungstagen durch die Veranstalter sichergestellt.

§2 Teilnahmeberechtigung

(1) Der connect the #pott Hackathon ist grundsätzlich offen für alle volljährigen Software-Begeisterten und richtet sich an Studierende, Berufseinsteiger und Berufserfahrene mit hohem Interesse und idealerweise bestehenden Erfahrungen in der Gestaltung und Entwicklung von digitalen Anwendungen und Prozessen sowie Marketing Spezialisten.

(2) Teilnehmer müssen am Tag der Veranstaltung mind. 18 Jahre alt sein. Der Veranstalter behält sich eine Überprüfung der Volljährigkeit (z.B. mittels Vorlage eines gültigen Personalausweises oder Führerscheins) im Rahmen der Registrierung vor.

(3) Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind selbst dafür verantwortlich, dass ihre Teilnahme am Hackathon nicht gegen bestehende Regelungen ihrer Arbeitgeber, Bildungsträger, Dienstherren o.ä. verstößt.

(4) Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer melden sich über das auf der Webseite www.eventbrite.de angegebene Registrierungsformular zur Veranstaltung an. Die Registrierung wird spätestens am 04.12.2019 um 20 Uhr geschlossen. Der connect the #pott Hackathon hat eine Kapazitätsobergrenze für die Teilnehmer. Die Veranstalter behalten sich deshalb zu jeder Zeit vor, die Registrierung auch früher zu schließen.

(5) Ein Anspruch auf eine Teilnahme am connect the #pott Hackathon besteht nicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

§3 Check-In / Team-Findung / Arbeitsmittel

(1) Jeder Teilnehmer muss sich am ersten Tag (07.12.2019) der Veranstaltung persönlich zwischen 08:30 und 09:00 Uhr vor Ort anmelden, sonst ist eine Teilnahme am Connect the #pott Hackathon ausgeschlossen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

(2) Am Samstag, 07.12.2019, 09:00 Uhr startet der Hackathon. Im Rahmen der Einführung werden dann weitere Informationen und Ansprechpartner zum Event vorgestellt.

(3) Teams können aus mindestens 3 bis maximal 5 Personen zu einer entstehenden/bestehenden Idee gebildet werden. Teilnehmer dürfen nicht parallel mehreren Teams angehören.

(4) Die Teilnehmer bringen ihre eigene Hard- und Software mit, typischerweise Notebooks mit bereits installierter Software.

(5) Es darf sowohl kommerzielle als auch frei verfügbare Software verwendet werden. Beim Einsatz kommerzieller Software sind die Teilnehmer verpflichtet, über die entsprechenden Lizenzen zu diesem Zweck zu verfügen.

(6) Der Veranstalter bietet den Teilnehmern einen kostenfreien WLAN den für die Entwicklung notwendigen Rahmen.

Veranstalter:

Accenture Interactive, Sebrathweg 20, 44149 Dortmund

Essen ruhr:HUB GmbH, Lindenallee 10, 45127 Essen

VOLL digital Gmbh // Grauzone, Eickener Str. 41, 45525 Hattingen

Hackathon: Link

§4 Ideen / Beiträge / Einreichungen

(1) Die Teams finden ihre Ideen und definieren ihren Beitrag selbst. Ideen können bereits im Rahmen der Anmeldung eingereicht werden, sind aber für eine Anmeldung nicht zwingend erforderlich. Am Freitag bietet der Veranstalter allen registrierten Teilnehmern die Gelegenheit, sich mit den Ideen anderer Teilnehmer und den zu bearbeitenden Challenges vertraut zu machen.

(2) Die Teams haben von Samstag 09:00 Uhr bis Sonntag 15:00 Uhr insgesamt x Stunden Zeit, ihre Idee zu entwickeln, umzusetzen und zu coden. Dabei ist die Programmierung von aktuellen Codes auf dem Event ein wesentlicher Bestandteil der Preisvergabe (siehe auch §6).

(3) Zusätzlich und optional möglich ist die Einreichung von Bildern, Fotos oder Videos, der Name der Plattform für die entwickelt wird, weiterführende URLs, Präsentationsfolien oder ähnliche Materialien, die die Teams der Jury zur Verfügung stellen.

(4) Beiträge werden disqualifiziert, wenn sie unvollständig, unangemessen oder beleidigend sind. Die entsprechende Bewertung liegt im Ermessen des Veranstalters. Die Teilnehmer und Teams stellen sicher, dass die Beiträge in diesem Sinne für alle Betrachtenden angemessen sind.

(5) Durch Abgabe des Beitrags stimmen die Teilnehmer der Teams den offiziellen Regeln zu.

§5 Anforderungen an die Beiträge / Apps / Anwendungen

(1) Die Teams sollten eine App/Anwendung im Kontext Spracherkennung, Mobilität oder Arbeitswelt der Zukunft entwickeln.

(2) Der Hackathon zielt auf die Entwicklung neuer Anwendungen und Apps ab. Alle Beiträge müssen eine Entwicklung in Form einer Programmierung/eines bewertbaren Codes aufweisen.

§6 Preise, Bewertung und Versteuerung

(1) Der Veranstalter prämiert 3 pro Standort von der Jury ausgewählte Beiträge mit Sachpreisen oder Dienstleistungen.

(2) Am Sonntag, 08.12.2019 erhalten die Teams jeweils mind. 3 Minuten Zeit für eine öffentliche Pitch-Präsentation ihrer Ergebnisse vor dem versammelten Publikum (den anderen Teilnehmern, der Jury, weiteren Gästen). Im Anschluss an die Präsentationen hat die Jury ca. 2 Minuten Zeit für weitergehende Fragen an das präsentierende Team.

(4) Nach Abschluss der Pitch-Präsentation aller zugelassenen Teams bewertet die Jury u.a. mit Blick auf die folgenden drei Kategorien: • Technische Methodik und Umsetzung (bspw. Qualität des Codings, benutzte Algorithmen) • Erwarteter Mehrwert, vermutetes Potential (bspw. Usability, Praxisrelevanz, Skalierbarkeit) • Finale Präsentation („Pitch“) vor Publikum und Jury (bspw. Verständlichkeit der Idee, “Wow-Faktor“)

(5) Die genauen Bewertungskriterien werden vom Veranstalter vor Beginn der Wettbewerbszeit kommuniziert und können auch während der Veranstaltung beim Veranstalter erfragt werden.

(6) Alle Teammitglieder der Gewinnerteams müssen, falls nötig, steuerrechtliche Informationen über sich bereitstellen, um den Gewinn zu erhalten.

(7) Die Bezahlung von Steuern liegt allein in der Verantwortung der Gewinner.

Veranstalter:

Accenture Interactive, Sebrathweg 20, 44149 Dortmund

Essen ruhr:HUB GmbH, Lindenallee 10, 45127 Essen

VOLL digital Gmbh // Grauzone, Eickener Str. 41, 45525 Hattingen

Hackathon: Link

§7 Geistiges Eigentum / Verwendung des Beitrags

(1) Die Teilnehmer bleiben Eigentümer des durch die Teilnehmer entwickelten Codes und aller im Rahmen des Hackathon präsentierten und entwickelten Daten, Unterlagen etc..

(2) Die Teilnehmer erkennen an, dass der Veranstalter oder Andere eventuell bereits ähnliche oder identische Lösungen entwickelt haben oder entwickeln werden, und hieraus kein Anspruch gegenüber dem Veranstalter entsteht.

(3) Durch die Teilnahme am Hackathon erklärt sich der Teilnehmer bereit, dass der Veranstalter und alle weiteren Gäste oder Teilnehmer der Veranstaltung jede Information ohne Gegenleistung nutzen können, die im Rahmen des Events öffentlich präsentiert wird und die nicht durch entsprechende Schutz- oder Patentrechte vor einer Nutzung Dritter geschützt ist. Außerdem ist der Veranstalter berechtigt, die vor der Jury präsentierten Lösungen im Rahmen von Film, Foto oder sonstigen Dokumentationen weiter zu verwenden.

(4) Der Teilnehmer hat nicht das Recht die Logos oder Marken von Veranstalter oder Sponsoren außerhalb des Hackathons zu nutzen oder darzustellen. Das gleiche gilt für die bereitgestellten Technologien oder IP-Adressen.

§8 Allgemeine Regeln

(1) Durch Registrierung oder Anmeldung oder Teilnahme am Connect the #pott Hackathon stimmt der Teilnehmer den hier genannten Regeln und den Entscheidungen der Veranstalter bedingungslos zu.

(2) Die Veranstalter behält sich jederzeit das Recht vor, Teilnehmer oder Teams zu disqualifizieren, die gegen die offiziellen Teilnahmebedingungen verstoßen, betrügen, den Ablauf des Hackathon stören oder sich unangemessen verhalten.

(3) Sollte die Durchführbarkeit des Hackathons nach Ermessen der Veranstalter gefährdet sein, so ist es dem Veranstalter jederzeit vorbehalten, den Hackathon a) zu unterbrechen und nach bestimmter Zeit wieder aufzunehmen, b) andere Maßnahmen zu ergreifen, die in der Situation angemessen erscheinen oder c) den Hackathon zu beenden ohne Preise zu verteilen.

§9 Privatsphäre und Öffentlichkeit

(1) Alle personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden nach den geltenden Datenschutzgesetzen behandelt. Die im Rahmen der Anmeldung und der Registrierung durch den Teilnehmer angegebenen persönlichen Daten werden dazu verwendet, den Hackathon durchzuführen, eventuell gewonnene Preisgelder auszuschütten und den Teilnehmern notwendige Informationen zur Veranstaltung zu übermitteln. Falls der Teilnehmer auf einer Internetseite eines Dritten in Verbindung mit der Teilnahme am connect the #pott Hackathon seine persönlichen Daten hinterlegt, werden diese Informationen nach den Datenschutzerklärungen der jeweiligen Dienstanbieter verwendet.

(2) Der Teilnehmer stimmt zu, dass er während der Veranstaltung gefilmt und fotografiert werden darf und dass der Veranstalter und die Sponsoren den Namen, Abbildungen, Fotos, Filme, Kommentare oder andere Aufnahmen ohne Entschädigung für Werbezwecke in Printmedien, auf der eigenen Website oder in sozialen Medien benutzen dürfen.

§10 Haftung

(1) Der Veranstalter haftet unbeschränkt, soweit Schäden verursacht werden durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des Veranstalters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Der Veranstalter haftet darüber hinaus unbegrenzt bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Darüber hinaus haftet der Veranstalter im gesetzlichen Rahmen nach zwingenden Gesetzen, insbesondere dem Produkthaftungsgesetz und den Produktsicherheitsgesetzen.

(2) Für leichte Fahrlässigkeit ist die Haftung ausgeschlossen, es sei denn, es läge ein Fall des Abs. 1 vor.

§11 Sonstiges

(1) Diese Teilnahmebedingungen und das daraus entstehende Rechtsverhältnis unterstehen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist Dortmund, Bochum oder Essen – je nach Teilnahmeort.

(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird die Geltung der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt.